Steuerberater Hamburg, Bergedorf, Geesthacht, Reinbek, Glinde, Wentorf
Steuerberaterin Heike Wolf Hamburg, Bergedorf
Steuerberaterin Hamburg, Bergedorf, Geesthacht, Reinbek, Glinde, Wentorf
Steuerberater Hamburg, Bergedorf, Geesthacht, Reinbek, Glinde, Wentorf
Steuerberaterin Hamburg, Bergedorf, Geesthacht, Reinbek, Glinde, Wentorf

Steuernews für Mandanten


zurück

Minijobber in der Corona-Krise


Lohnfortzahlung

Minijobber haben wie alle anderen Beschäftigten ein Recht auf Lohnfortzahlung. Im Unterschied zu den in einem normalen Arbeitsverhältnis stehenden Arbeitnehmern haben Minijobber aber keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld.

Minijobber in Quarantäne

Befindet sich ein Minijobber in Quarantäne, sind seine Lohnkosten für bis zu sechs Wochen fortzuzahlen. Für den Arbeitgeber besteht in diesem Fall jedoch ein Erstattungsanspruch gegenüber dem Gesundheitsamt. Adressat eines Erstattungsantrages ist immer das Gesundheitsamt, das die Quarantäne anordnet. Rechtsgrundlage ist § 56 Infektionsschutzgesetz.

Kündigung

Bei der Corona-bedingten Kündigung eines Minijobbers müssen die allgemeinen Kündigungsfristen eingehalten werden.

Stand: 27. Mai 2021

Bild: Yabresse - Fotolia.com


zurück
Steuerberaterin Hamburg, Bergedorf, Geesthacht, Reinbek, Glinde, Wentorf